Attraktionen & Museen

    Niguliste-Museum (St. Nikolaikirche)

    Das St. Nikolaimuseum beherbergt und zeigt drei der vier wichtigsten Kunstwerke Estlands aus dem Mittelalter. Die eindrucksvolle Kirche aus dem 13. Jahrhundert hat eine Konzerthalle und ein der kirchlichen Kunst gewidmetes Museum. Deutsche Kaufleute aus Gotland erbauten die Kirche zu Ehren des Heiligen Nikolai, des Schutzpatrons der Seemänner. Sie wurde im 13. Jahrhundert erbaut und glich damals einer Festung. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Gebäude durch Zubauten und Renovierungen verbessert. Die spätgotische St. Anton Kapelle auf der Südseite der Kirche und das Renaissance-Foyer auf der Nordseite sind besonders interessant.


    Die St. Nikolaikirche war die einzige Kirche im Stadtzentrum Tallinns, die 1523 nicht von der Zerstörung durch Luthers Reformation betroffen war: Der schlaue Leiter der Kongregation hatte geschmolzenes Blei in die Türschlösser gegossen, weshalb die vorbeiziehenden Horden die Kirchentüren nicht öffnen konnten. Allerdings wurde die Kirche 1944 während der Bombardierung Tallinns schwer beschädigt. Nach ihrer Renovierung erlitt die Kirche 1982 durch ein Feuer abermals schwere Schäden, wurde aber vollständig wiederhergestellt. Der seltene Hauptaltar in der St. Nikolaikirche stammt vom Lübecker Meister Herman Rode und wurde 1482 in Auftrag gegeben. Der aus dem späten 15. Jahrhundert stammende Marienaltar, der früher einmal der Tallinner Bruderschaft der Schwarzhäupter gehört hatte, wurde in Brügge in Auftrag gegeben. Die allgemeine Vermutung ist, dass es sich um den anonymen Künstler handelt, der für die Lucia-Legende verantwortlich ist. Der Altar wird aber auch der Werkstatt von Hans Memling zugeschrieben, der zu der Zeit ein führender Künstler in Brügge war.
    In der St. Anton Kapelle befindet sich der Anfangsteil des Gemäldes „Tanz mit dem Tod“, das von einem der großen mittelalterlichen Künstler des Nordens – Bernt Notke aus Lübeck (spätes 15. Jahrhundert) stammt. Der Altaraufsatz aus dem 16. Jahrhundert ist erhalten geblieben. In der Silberkammer der Kirche werden Silberwerke aus der Gildesammlung der Bruderschaft der Schwarzhäupter gezeigt. Aufgrund ihrer hervorragenden Akustik ist die Kirche eine beliebte Konzerthalle.

    Gratis mit der Tallinn Card!

    Teilen

    TripAdvisor®-Bewertungen und Reviews

    TripAdvisor logo tripadvisor rating 4.5 of 5

    auf der Basis von 427 Reviews

    • Dance of Death painting makes this a world class museum!!!!!

      tripadvisor rating 5 of 5
      August 21, 2020 Autor: PBTravelstheWorld

      Petite museum that shows medieval art. The large "Dance of Death" painting along the back wall is the best of it's kind in the world and is beautifully presented. It is a reminder that we are all... Lesen Sie mehr Kommentare

    • Compact museum with some very interesting objects

      tripadvisor rating 5 of 5
      Juli 30, 2020 Autor: JouniE10

      Niguliste Church is not one of the art museums where you need hours or even days. But this quite compact museum has an exhibition with some of the most beautiful works of medieval art in all Europe... Lesen Sie mehr Kommentare

    • Wonderful Medieval Art in Huge Church

      tripadvisor rating 5 of 5
      April 18, 2020 Autor: EileenMtShasta

      Really wonderful old church which is huge inside, and has so many interesting and intricate works of medieval art, including the "Dance of Death". I was lucky to come when they happened to be having... Lesen Sie mehr Kommentare