Attraktionen & Museen
Foto von: Maret Põldveer-Turay

    Johannes-der-Täufer-Kirche im Tallinner Stadtteil Nõmme

    In diesem malerischen mit Kuppeln versehenen Holzbau im Schatten von Kiefern befindet sich eine orthodoxe Gemeinde. Bereits im Jahre 1912 fand hier die erste Versammlung der orthodoxen Einwohner Nõmmes statt, auf der der Bau eine Kirche beschlossen wurde. Die Kirche selbst wurde in den 1920er Jahren fertiggestellt. Das Gotteshaus, das im Unterschied zur übrigen Kirchenarchitektur in Estland vom Jugendstil beeinflusst wurde (Architekt: Alexander Wladovsky), befindet sich auf einem von der Familie von Glehn geschenkten Landstück. Die Ikonostase der Kirche stammt aus der 1939 geschlossenen Kirche in Paldiski; die West- und Nordfassade schmücken Freskomalereien.
    Teilen