Attraktionen & Museen

    Steinrelief-Museum (Raidkivimuuseum)

    Das in den Bastionsgängen befindliche Steinrelief-Museum verbindet Tallinns „Unterwelt“ mit dem Steinrelief-Erve der Stadt.

    Als Teil des Tallinner Stadtmuseums wurde das Museum in einem Gang der aus dem 17. Jh. stammenden Inger-Bastion untergebracht und präsentiert dekorative und spannende Tallinner Steinrelief-Fragmente: Portale, dekorative Säulen, Steine mit Familienwappen und Symbolen sowie Fensterrahmen mit Reliefs ab dem 15. Jh.

    Das Museum befindet sich im Besitz von über sechshundert Exponaten, die einst an einem Gebäude in der Altstadt angebracht waren. Die meisten von ihnen sind dekorative Steine, die auch ihre Geschichten zu erzählen haben. Die mehr als zweihundert Steinreliefs umfassende Ausstellung trägt den Namen „Die Stadt der Ruinen“ und bei der Gestaltung spielen eine tragende Rolle die kreative Verwendung von Licht sowie die verschiedenen Themenkammern.

    Im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit waren Steinreliefs einer der wichtigsten Exportartikel Tallinns und wurden nach Schweden, Dänemark, Holland und Norddeutschland gebracht. Die Steinmetze der Tallinner Olaigilde waren größtenteils Esten.

    Für den Besuch der Bastionsgänge und des Steinrelief-Museums empfiehlt es sich, den NUMU Smart Museum Audioführer (Android / iOS) auf das Smartphone herunterzuladen. Der digitale Wegweiser ist in vier Sprachen verfügbar: Estnisch, Englisch, Russisch und Finnisch. Wenn Sie Zeit sparen möchten, laden Sie den Audioführer schon vor Ihrem Besuch auf Ihr Gerät. 

    Bitte beachten Sie, dass die ganzjährige Temperatur 10-12 Grad Celsius beträgt, daher empfehlen wir Ihnen, auch in den Sommermonaten warme Kleidung mitzubringen. Das Museum bietet den Gästen bei Bedarf auch Decken an. 

    Das Steinrelief-Museum ist Teil des Kiek in de Kök Festungsmuseum. Das Museum ist erreichbar durch den Kanonenturm Kiek in de Kök und das Museum-Café des Jungfernturms

    Kostenlos mit der Tallinn Card.
    Teilen