Attraktionen & Museen
original:
loaded:/images/placeholder.png
Foto von: Mextonia Festival
original:
loaded:/images/placeholder.png
Foto von: Reigo Tori
original:
loaded:/images/placeholder.png
original:
loaded:/images/placeholder.png

    An der Außenwand des Fernsehhauses: Silver „SBoy“ Seeblum

    Inspiriert vom Einfallsreichtum und den technischen Errungenschaften der Esten sind in der klaren nordischen Tonalität des Bildes drei Medienzweige symbolisch: Blau ist unsere Informationstechnologie und E-Lösungen, Schwarz ist unser Radio, das wie die Stimme des Volkes ist … und im weißen Schein des Fernsehers werden auch manche dunklen nordischen Abende länger. Das Kartenlesegerät ist ein Achterstern, der uns als Nation davor bewahrt, verloren zu gehen.

    Das Werk „Wer beobachtet wen?“ ist 2017 im Rahmen des Straßenkunstfestivals „Mextonia“ entstanden.

    Teilen