Städtische Natur & Strände
Foto von: Kirsti Eerik

    Kanutengarten

    Der Kanutengarten war bis zum 19 Jhd. ein Wassergraben. 1866 verpachtete die Stadt Tallinn an die Kanutengilde, die dort einen Sommergarten errichtete. Am Ende des 19. Jhd. schlugen Wanderzirkusse hier ihre Zelte auf, später war hier ein Vergnügungspark, heute gibt es einen Fahrradverleih. 2002 wurde ein Dostojewski-Denkmal errichtet, 2008 ein Brunnen mit Mare Mikofs Skulptur „Jungen mit Regenschirm“.
    Teilen